CÉVENNES (Cevennen / Sevennes) Frankreich / France:

900,00  inkl. MwSt.

‘Les Montagnes Des Sevennes ou se retirent Les Fanatiques de Languedoc et les Plaines des environs ou ils font leurs courses avec les Grands Chemins Royaux faicts par lordre du Roy pour rendre ces Montagnes praticables sous les soins de M. de Basville Intend. de Languedoc Dessiné sur les lieux A Paris Chez I.B. Nolin Geographe ordinaire du Roy sur le Quay de l’horloge du Palais a l’enseigne de la Place des Victoires 1703.’: Altkolorierter Kupferstich b. Jean Baptiste Nolin in Paris, dat. 1703, 42,5 x 48,5 cm

Einzelstück

SKU: 341934 Category:

Description

Pastoureau, Les Atlas Francais XVI.-XVII. Siècles, S. 178 f., Fer I B, Nr. 184. – Zeigt den Gebirgszug der Cevennen (Parc National des Cévennes) mit Anduze und Saint-Hippolyte-du-Fort im Zentrum. – Im Norden Le Vigan, im Süden Barjac und Nimes, im Westen Montpelleier und im Osten Ventalon en Cévennes. – Die Karte rechtsgenordet. – Oben links großformatige Kartusche mit Kartentitel und dem Gebirgszug der Cevennen über die die französische Armee vorrückt. – Die Hugenotten in den Cevennen fanden nach der Reformation des Protestantismus viele Anhänger. Unter Ludwig XIV. setzte eine intensive Verfolgung der Protestanten ein. Trotzdem konnte der protestantische Glaube nie ausgelöscht werden, da das gebirgige und unzugängliche Land der Cevennen den Protestanten viele Rückzugsmöglichkeiten bot. Während des Spanischen Erbfolgekrieges kam es im Jahr 1702 zum Aufstand der Protestanten – der sogenannten Kamisarden – in den Cevennen, der aber nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte. Erst nach einer allgemeinen Amnestie im Jahre 1704 konnte der Konflikt weitgehend beigelegt werden. – Unten links Kartusche mit Auflistung der wichtigsten Straßen durch die Cevennen; rechts daneben Meilenzeiger. – Unten rechts Kartusche mit Erklärungen (“Explication Des Chemins”). – Sehr seltene detaillierte Karte der Region. – Unzerschnittene Faltkarte, alt auf Leinen aufgezogen.