DEUTSCHLAND:

4.800,00  inkl. MwSt.

‘GERMANIA, Non ea tantum quae Rheno, Vistula, Danubio, mariq Germanico Veteribus claudebatur; Sed tota illa continens quae hodie communiter Germanicâ linguâ utitur; unà cu finitimaru regionum Galliae, Daniae, Poloniae, Hungariae limitibus. Monendus lector Academias adnotari tali asterisco (*) in hac Charta. – Guil. Janß. excudit, Amstelodami’: Kolorierter Kupferstich b. Willem Janszoon Blaeu in Amsterdam, um 1607, 41,5 x 57 cm

Einzelstück

SKU: 14400 Category:

Description

Schilder-Stopp, Monumenta Cartographica Neerlandica, Vol. VI, map 30.2.; Meurer, Corpus der älteren Germania-Karten, 8.2.1.b. – Deutschland-Karte mit drei Randleisten. Die Kopfleiste mit 8 Ansichten von Basel, Speyer, Nürnberg, Prag, Köln, Wien, Worms und Erfurt. – Dazwischen Porträtmedaillon von Kaiser Rudolph (Rudolf) II. eingerahmt vom österreichischen und böhmischen Wappenschild. – Die linke Randeleiste mit den drei Bildnissen der Erzbischöfe von Mainz, Köln und Trier. – Die rechte Randleiste mit den Bildnissen der drei Kurfürsten von Rheinpfalz, Sachsen und Brandenburg. – Mit ausgemalter Rollwerkskartusche, Windrose und Schiffen auf Nord- und Ostsee. – Sehr seltene Randansichtenkarte (Schilder/Stopp kennen nur 9 Exemplare) ohne Rückentext jetzt noch im 1. Zustand aber schon mit den korrigierten Städtenamen (Beispiel “Weizlar wurde zu Wetzlar”, “Rensberg wurde Heinsberg” etc.) nachdem Hondius die Karte von Blaeu stark kritisiert hatte.