BELGIEN ((Belgium / Belgie / Belgique):

2.200,00  inkl. MwSt.

‚Karte von den saemtlichen Oesterreichischen Niederlanden nebst den Ausfluss der Schelde und den angrenzenden Hollaendischen Provinzen. – von A.F.W. Crome 1785. – J.M. Jung. pinxit. – Frentzel sculpsit‘: Altkolorierter Kupferstich v. Frentzel n. August Friedrich Wilhelm Crome & J.M. Jung, dat. 1785, 43 x 58,5 cm

Einzelstück

Artikelnummer: 410978 Kategorie:

Beschreibung

Nicht bei van der Vekene, Les Cartes Géographiques Du Duché De Luxembourg; Tooley’s Dic. of Mapm. Rev. Ed. A – D, S. 316 (zu Crome). – Die Österreichischen Niederlande (Belgium Austriacum / Oostenrijkse Nederlanden / Pays-Bas Autrichiens) umfassten in etwa das Gebiet der heutigen Staaten Belgien und Luxemburg und existierten vom Ende des Spanischen Erbfolgekrieges im Jahr 1714 bis zur Eroberung durch französische Revolutionstruppen und den Anschluss an die Französische Republik im Jahr 1795. – Die Karte zeigt das Gebiet von Zeeland bis zum Herzogtum Kleve und von Rijssel (Lille) über Rocroy bis Wittlich (Eifel). – Unten links Insetkarte vom südlichen Teil des Herzogtums Luxembourg (‚Der Südliche Theil Des Herzogthums Luxemburg.‘); darüber Erklärungen der Zeichen. – Oben links Titelkartusche. – Unten rechts Kartusche mit Erklärungen der Farben und Buchstaben der Gebiete von Österreichisch Flandern, Brabant, Hennegau, Namur, Limburg, Geldern sowie Luxemburg, Holländisch Geldern, Preussisch Geldern, Holländisch Brabant und Flandern, Provinz Zeeland, Süd-Holland, Gelderland, Bistum Lüttich, Westphälische Provinzen und Frankreich. – Österreichisch Geldern war der bei den Habsburgern nach dem Frieden von Utrecht (1713) verbliebene Teil des Herzogtums Geldern. – Die übrigen Teile des Oberquartiers Geldern, welches vor dem Krieg Teil der Spanischen Niederlande gewesen war, fielen an die Österreichischen Niederlande bzw. bildeten das preußische Herzogtum Geldern. – Seltene Karte!