WÜRTTEMBERG:

900,00  inkl. MwSt.

‚Ducatus Würtenbergici cum Locis limitaneis, utpote maxima parte Circuli Suevici praesertim Utroq.Marchionatu Badesi et Sylva vulgo Nigra Nova et post omnes exactißima Delineatio per M. Iohannem Majer Pastorem Walddorfensem operá Ioh. Baptiste Homanni Noribergae cum Privilegio S.C.M. – D.O.M.S. Serenißimo Celsißimóq Principi ac Domino Domino Eberhardo Ludovico Würtenbergiae et Thecciae, Comiti Montis belgardi, Dynastie in Haydenheim ec. Sac. Caes. Maj. ac Rom. Imp. ut et Circuli Suevici Generali Mareschallo Campi e Generali Equitatus ec. Domino suo Clementißimo Tabulam hanc in debitue submißimis teßeram D.D.D. Auctor. Ano 1710.‘: Altkolorierter Kupferstich n. Johann Majer b. Johann Baptist Homann in Nürnberg, v. 1729, 58 x 95 cm

Einzelstück

Artikelnummer: 3113 Kategorie:

Beschreibung

Sandler, Johann Baptista Homann, Die Homännischen Erben, Matthäus Seutter und Ihre Landkarten, S. 59, Nr. 80/81 und S.88. – Zeigt Württemberg von zwei Platten gestochen mit dem Gebiet im Westen vom Rhein bei Breisach bis Schwetzingen, im Norden von Mosbach bis Hohenlohe, im Osten bis Dinkelsbühl, Nördlingen und Burgau und im Süden bildet der Lauf der oberen Donau die Grenze. – Unten rechts Insetkarte mit Ergänzung des Schwarzwaldes bis zum Hochrhein. – Oben links Kartusche mit Dedikation an Herzog Eberhard Ludwig. – Darüber Gesamtansicht von Stuttgart. – Darüber Porträt Herzogs Eberhard Ludwig. – Oben rechts figürliche Kartusche mit dem Wappen Württembergs und einer Gesamtansicht von Tübingen. – Am rechten und linken Rand doppelte Wappenleiste mit je 38 kolorierter Stadtwappen württembergischer Städte.