BELGRAD (Beograd) a.d. Donau / Serbien (Serbia):

750,00  inkl. MwSt.

‚Neu – Geographisch vorgestelltes Ungarisches Kriegs – Theatrum in Servien und dem Bannat Temeswar, worinen die glückliche Progressen Kayserl: siegreichesten Waffen, unter Commando des Durchl. Princ. Eugenii von Savojen, mit allen bisher in zweyen Feldzügen 1716 und 1717. gehaltenen Schlachten und eroberten Plätzen, in Kupfer gewiesen werden von Ioh. Bapt. Homann, der Röm. Kays. Majt. Geographo in Nürnberg. – Belagerung der Stadt und Vestung Belgrad mit allen Lagern und Attaquen zu Wasser und zu Land. wie auch Der Kayserl. Angriff der über 200000 mann starcken Türckischen Lagers, und dessen Besiegung, den 16 August worauf die Stadt mit accord erobert worden den 19. Aug. A. 1717. – Temeswar wurde belagertvon den Kayserl den 18. Aug. 1716 den 1. Oct. die Palanka mit Sturm. und den 12. Oct. die Stadt mit accord. – Belgrad – Semendria – Pancsova – Vipalanka – Sabatz – Orsava – Schlacht bey Peterwardein den 5. Aug. 1716.‘: Altkolorierter Kupferstich b. Johann Baptist Homann in Nürnberg, dat. 1717, 47,7 x 57,7 (48,8 x 57,7) cm

Einzelstück

Artikelnummer: 332239 Kategorie:

Beschreibung

Szàntai, Atlas Hungaricus 1528-1850, Vol. I, S. 246, Homann 8 u. Abb. S. 244. – Zeigt die Umgebung von Belgrad mit Einzeichnungen von Truppenstellungen und den Donaulauf von ‚Illok‘ (Ilok/Kroatien) bis ‚Widdin‘ (Vidin/Bulgarien), sowie einen Teil Slavoniens, Serbiens, Temesvarer Banat und der Walachei. – Mittig links großer Insetplan (ca. 21 x 18 cm) mit Einzeichungen von Truppenstellungen und am unteren Ende Darstellung der Schlacht im Jahre 1717; oben rechts Insetplan (ca. 10 x 8,5 cm) von ‚Peterwardein‘ (Petrovaradin) mit Einzeichnungen von Truppenstellungen der Schlacht im Jahre 1716; unten links Insetplan (9 x 14 cm) von ‚Temeswar‘ (Timisoara / Rumänien); rechts daneben Insetansicht (9 x 14,2 cm) von Belgrad; rechts daneben Insetansicht von ‚Semendria‘ (Smederevo); rechts daneben 4 kleine Insetpläne (je ca. 4,5 x 7 cm) von ‚Pancsova‘ (Pancevo), ‚Vipalanka‘ (Banatska Palanka), ‚Sabatz‘ (Sabac) und ‚Orsava‘ (Orsova/Rumänien). – Über der Karte Kopftitel mit Verlegeradresse von Homann; am unteren Rand der Karte mittig Meilenzeiger.